Herzlich willkommen bei der
Forschungsgruppe 2723

Die Forschungsgruppe 2723 (FOR 2723) „Institutionelle Kontexte, Gesundheit und gesundheitliche Ungleichheiten bei jungen Menschen. Ein Lebensphasenansatz“ wurde am 7.12. 2018 für eine erste, dreijährige Förderphase von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt und hat im Juli 2019 unter Federführung der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg ihre Arbeit aufgenommen.

Die FOR 2723 untersucht wie institutionelle Kontexte von der Geburt bis zum jungen Erwachsenenalter mit der Entstehung gesundheitlicher Ungleichheiten verbunden sind. Das Projekt ist die erste DFG geförderte Forschungsgruppe im Feld der Medizinischen Soziologie/Public Health Forschung.

Die FOR 2723 bringt führende Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus sechs Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen. Neben der MLU Halle Wittenberg sind die BTU Cottbus-Senftenberg, die Heinrich Heine Universität Düsseldorf, die Universität Heidelberg, die Ludwig Maximilian Universität München sowie das Robert Koch Institut an dem Verbundprojekt beteiligt.


Aktuelles

12.10.2020

Protokoll Scoping Reviews

Erstes Protokoll unserer Scoping Reviews erschienen zum Zusammenhang von kontextuellen und kompositionellen Merkmalen der Kita und gesundheitlichen Ungleichheiten. Glückwunsch an alle Autor*innen. Link: https://bmjopen.bmj.com/content/10/9/e037038"

weiterlesen

02.10.2020

Online Workshop zur Chancengleichheit

Der zweite Workshop im Rahmen der Chancengleichheit widmete sich dem Thema der weiblichen Stimme. Neben theoretischem Input, gab es auch praktische Übungen, um den Wissenschafterinnen und Dozentinnen in der täglichen Arbeit zu unterstützen. Vielen Dank an Katharina Diehl, unserer Gleichstellungsbeauftragten, für die Organisation!

weiterlesen

Vorschaubild

01.07.2020

Virtueller Workshop quantitative Methoden

Am 01.07.2020 fand der letzte Teil unseres Methodenworkshops mit dem Thema „Mixed Models“ statt, an dem unsere Nachwuchswissenschafter*innen der FOR2723 teilgenommen haben. Wir sagen DANKE an unseren Referenten Dr. Daniel Lüdecke aus Hamburg und an die DFG, die uns dies ermöglicht!

weiterlesen

Beteiligte Einrichtungen

Gefördert durch